icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Angebote für Schulen

Tage der Orientierung

Tage der religiösen Orientierung

Tag der Auszeit

Mitten info-icon-20px Foto: KJB Pocking

Tage der Ori­en­tie­rung (TdO) bie­ten eine gute Abwechs­lung vom Schul­all­tag und bie­ten eine Viel­zahl von Möglichkeiten.

Geschul­te und ver­läss­li­che Refe­ren­ten­teams betreu­en die Klas­se in Koope­ra­ti­on mit der Begleit­lehr­kraft für rund zwei­ein­halb Tage. Die Anrei­se in das jewei­li­ge Jugend­haus erfolgt jeweils zum Mit­tag­essen, beinhal­tet zwei Über­nach­tun­gen und endet mit der Abrei­se am Vor­mit­tag des drit­ten Tages.
Zen­tra­le The­men wäh­rend der TdO sind:

  • Klas­sen­ge­mein­schaft
  • Lie­be & Partnerschaft
  • Ich-Identität
  • Ich und die Welt

Spiel und Spaß kom­men eben­so wenig zu kurz, wie spi­ri­tu­el­le und medi­ta­ti­ve Elemente. 

Klas­sen­ge­mein­schaft
Der The­men­be­reich Klas­sen­ge­mein­schaft bie­tet die Mög­lich­keit Pro­ble­me inner­halb der Klas­se zu the­ma­ti­sie­ren, stärkt aber eben­so Kommunikations‑, Koope­ra­ti­ons- und Team­fä­hig­keit inner­halb der Klas­se und kann dazu bei­tra­gen das Klas­sen­kli­ma nach­hal­tig posi­tiv zu verändern.

Lie­be & Part­ner­schaft
Wäh­rend die­ses The­men­blocks geht es aus­drück­lich nicht um eine Auf­fri­schung des Bio­lo­gie­un­ter­richts. Im Mit­tel­punkt ste­hen die Wer­te, die eine zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hung erst mög­lich machen. In
locke­rer Atmo­sphä­re erhal­ten die Schü­le­rIn­nen die Mög­lich­keit sich mit gleich­alt­ri­gen unter Anlei­tung über die The­men aus­zu­tau­schen, die sie bewe­gen und den­noch im All­tag wenig Raum bekommen.

Ich-Iden­ti­tät
Wer bin ich? Was macht mich aus? Wo lie­gen mei­ne Stär­ken — wo mei­ne schwa­chen Sei­ten? Wo komm ich her — wo will ich hin? Auch für die­se Fra­gen soll wäh­rend einer TdO Raum geschaf­fen wer­den. Die Metho­den­aus­wahl obliegt natür­lich den jewei­li­gen Refe­ren­ten, doch unter ande­rem bie­tet die Metho­de Land­art eine gute Mög­lich­keit, sich auf unge­wohn­te, krea­ti­ve Wei­se mit der eige­nen Per­sön­lich­keit und Zukunft auseinanderzusetzen.

Ich und die Welt
Nach­hal­tig­keit, poli­ti­sche Teil­ha­be, Selbst­wirk­sam­keit: All das sind The­men, die Jugend­li­che bewe­gen, die aber auf­grund ihrer Viel­fäl­tig­keit schnell in einem ver­wir­ren­den, rie­si­gen Nie­mands­land der Ent­täu­schung enden kön­nen. In Ich und die Welt geht es dar­um, sich ein Ele­ment her­aus­zu­pi­cken, z.B. demo­kra­ti­sche Pro­zes­se, und anhand von span­nen­den Metho­den zu erle­ben, wie die Din­ge eigent­lich funk­tio­nie­ren und wie ich selbst ganz kon­kret ein (akti­ver) Teil davon bin oder sein kann.

Wir sind auch ger­ne bereit wei­te­re Ange­bo­te in Ihrer Schu­le zu initi­ie­ren. Dazu kön­nen Sie ger­ne
Kon­takt mit uns auf­neh­men
.